Empfehlungen

Klangvokal Musikfestival 2012

Klangvokal Musikfestival Dortmund  (Logo)

Das internationale Klangvokal Musikfestival Dortmund begrüßt im vierten Jahr vom 16. Mai bis 3. Juni 2012 wieder Gesangsstars aus über 20 Ländern, darunter drei Grammy- und sechs ECHO-Preisträger.

Festival-Direktor Torsten Mosgraber präsentiert unter dem Thema „Begegnungen“ in elf Spielstätten u.a. die Star-Mezzosopranistinnen Vivica Genaux (USA) und Anita Rachvelisvili (Georgien), das Barockensemble l’Arpeggiata (Frankreich), die gefeierte afrikanische Sängerin Angelique Kidjo (Benin) mit ihrer musikalischen Hommage an Miriam Makeba sowie den international vielfach ausgezeichneten A-Cappella-Chor Ladysmith Black Mambazo aus Südafrika. Die populäre Operngala im Westfalenpark mit Ausschnitten aus Bizets Oper „Carmen“ findet in Kooperation mit den Dortmunder Philharmonikern als Sonderkonzert am 1. September 2012 statt.

Klangvokal setzt auch in diesem Jahr wieder auf viele eigens für das Festival kreierte Konzerte bzw. Deutschland-Premieren. Die Preise bleiben wie gewohnt moderat: Ein Großteil der Eintrittskarten liegt unter 25 Euro. Weiterlesen »

Kategorien: 
Zeit: 

Apollini et Musis: Saudade (2011)

Apollini et Musis: Saudade‹ (Cover)

Im Jahr 2006 gründeten Mitglieder des Staatsopernchores den Kammerchor Apollini et Musis. Seither ist der Kammerchor mit seinen regelmäßigen Konzerten ein fester Bestandteil der Kammermusik in der Staatsoper Unter den Linden.

Nun wird mit Saudade die erste CD des Kammerchores unter der Leitung von Vinzenz Weissenburger und mit Jörg Strodthoff an der Orgel veröffentlicht. Diese CD, die auf Anregung und in Zusammenarbeit mit der Botschaft Brasiliens entstanden ist, vereint Chorwerke aus 200 Jahren brasilianischer Musikgeschichte. Weiterlesen »

Medien zum Thema
Image of Saudade-Chormusik aus Brasilien
Hersteller: Rondeau (Naxos Deutschland Musik & Video Vertriebs-)
Artikelnummer:
Preis: EUR 16,33
Kategorien: 
Zeit: 
Systematik: 

90-Sekunden-Hörproben können Kaufbereitschaft erhöhen

Verhältnis von Dauer der Musikhörproben und Kaufbereitschaft (Diagramm)

90-Sekunden-Hörproben von Musikstücken können die Kaufbereitschaft bei Musikdownloads deutlich erhöhen. Laut einer aktuellen Studie, die der Bundesverband Musikindustrie e.V. (BVMI) heute veröffentlicht hat, empfanden mehr als die Hälfte der befragten Konsumenten (55,6 %) 30-sekündige Hörproben von Einzeltracks als zu kurz und würden sich längere Hörproben wünschen, um einen besseren Eindruck von dem Song zu bekommen.

60-sekündige Hörproben führten bereits zu einer besseren Bewertung des Songs durch die Konsumenten, ein deutlich gesteigertes Kaufinteresse wurde in der Studie durch 90-sekündige Hörproben ausgelöst (+45 % im Vergleich zu den 30-Sekündern). Weiterlesen »

Kategorien: 
Raum: 
Zeit: 

Konzertnotizen

›Orpheus in der Unterwelt‹ in der Berliner Staatsoper im Schillertheater

Orphée aux enfers - Operette in zwei Aufzügen von Jacques Offenbach in der Fassung von Christoph Israel und Thomas Pigor
Orpheus in der Unterwelt - Staatsoper im Schillertheater (1658)

Als letzte Premiere des Jahres 2011 präsentiert die Staatsoper im Schillertheater eine Neuinszenierung von Jacques Offenbachs Operette Orpheus in der Unterwelt (Orphée aux enfers) in einer Fassung von Christoph Israel und Thomas Pigor. Aufgrund des veränderten Librettos erfolgt die Aufführung in deutscher Sprache. Weiterlesen »

Raum: 
Zeit: 
Systematik: 

 

›Die verkaufte Braut‹ in der Berliner Staatsoper im Schillertheater

Prodaná Nevěsta - Komische Oper in drei Akten von Bedřich Smetana in einer Inszenierung von Balázs Kovalik
Die verkaufte Braut - Staatsoper im Schillertheater (08)

Als zweite große Neuinszenierung der Spielzeit 2011/2012 zeigt die Berliner Staatsoper im Schillertheater Bedřich Smetanas komische Oper Die verkaufte Braut (Prodaná Nevěsta). Das ungarische Team um den Regisseur Balázs Kovalik und den Bühnenbildner Csaba Antal inszenieren den beliebten Opernklassiker, für die musikalische Leitung verantwortlich zeichnet Karl-Heinz Steffens. Die Aufführung erfolgt deutscher Sprache. Weiterlesen »

Raum: 
Zeit: 
Systematik: 

 

›Aus einem Totenhaus‹ in der Berliner Staatsoper im Schillertheater

Oper in drei Akten von Leoš Janáček in einer Inszenierung von Patrice Chéreau
Aus einem Totenhaus - Staatsoper im Schillertheater (54030kl)

Am 3. Oktober, dem Tag der deutschen Einheit, eröffnete die Berliner Staatsoper Unter den Linden die Spielzeit 2011/2012 mit der Premiere von Leoš Janáčeks Aus einem Totenhaus (Originaltitel: Z mrtvého domů). Zur Aufführung kommt die Oper in drei Akten, wie an der Staatsoper üblich, in Originalfassung mit deutschen Über- bzw. Seitentiteln.

Regie führt Patrice Chéreau, die Musikalische Leitung hat Simon Rattle. Zum Sängerensemble gehören u.a. Willard White, Pavlo Hunka, Eric Stoklossa und Štefan Margita. Die ungewöhnliche Besetzung kommt zustande, da es sich nicht um eine Eigenproduktion der Staatsoper, sondern eine Koproduktion der Wiener Festwochen mit dem Holland Festival, Amsterdam, dem Festival d’Aix-en-Provence, The Metropolitan Opera New York und dem Teatro alla Scala di Milano handelt. Weiterlesen »

Inhalt abgleichen